NATURHISTORISCHES MUSEUM UND STAATSARCHIV BASEL // ANKAUF - 17.09.2015


Eine große verzweigte Tragstruktur umspannt die unterschiedlichen und vielfältigen Nutzungen des neuen NMB und des zukünftigen StABS und fasst die beiden Institutionen zu einem Ganzen, zu einer großen Figur. Kultur und Natur treten innerhalb dieser gemeinsamen Ordnung in eine symbiotische Beziehung. Das konstruktive Betonskelett trägt -einer Arche gleich- wesentliche Inhalte in unterschiedlichen Räumen sortiert in das 21. Jahrhundert. Aus entgegen gesetzten Richtungen fließt der Stadtraum über zwei Eingänge in das Haus und mündet in ein gemeinsames großzügiges und offenes Foyer für die übergeordneten Nutzungen. Das publikumswirksame NMB orientiert sich dabei zum nördlich gelegenen Vogesenplatz und den dortigen Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs am alten Bahnhof von St Johann. Die Räumlichkeiten des StABS finden sich entfernter vom Stadtplatz in Richtung der stadteinwärts verlaufenden Entenweidstraße.