MESSE CITY KÖLN // 1.PREIS FÜR BÜRO/GEWERBE - 11.05.2016


„Die MesseCity bildet einen weiteren Baustein für die Entwicklung der rechten Rheinseite Kölns. Die Entwürfe versprechen einen markanten architektonischen Auftritt und ein überzeugendes Statement für die moderne Arbeitswelt in der Innenstadt“ Franz-Josef Höing, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Köln.

Historisch hat die Kombination von Klinker und hellem Stein eine gloriose Tradition, die von den Römern über die Renaissance bis zu amerikanischen Hochhäusern reicht.
Wir befinden uns damit in einer illustren Gesellschaft, die ökonomisches Bauen mit Insignien des Hochwertigen bestens zu verbinden mag. Wir schlagen daher vor, die Fassaden der neuen Gebäude generell mit Elementen aus gebranntem Ton zu verkleiden. Visuelle Bereicherung bietet darüber hinaus ein zweites Fassadenmaterial: der Obernkirchner Sandstein – konzeptionell auch als Gruß an den Dom gedacht.

Für den östlichen Bereich der MesseCity ist der Entwurf von Ortner & Ortner Baukunst vorgesehen.